lnu.sePublications
Change search
CiteExportLink to record
Permanent link

Direct link
Cite
Citation style
  • apa
  • harvard1
  • ieee
  • modern-language-association-8th-edition
  • vancouver
  • Other style
More styles
Language
  • de-DE
  • en-GB
  • en-US
  • fi-FI
  • nn-NO
  • nn-NB
  • sv-SE
  • Other locale
More languages
Output format
  • html
  • text
  • asciidoc
  • rtf
Körperlichkeit in der Schule: Aktuelle Körperdiskurse und ihre Empirie Band 3
Linnaeus University, Faculty of Social Sciences, Department of Education. (Tacit Dimensions of Pedagogy)ORCID iD: 0000-0003-0328-1971
2010 (German)Collection (editor) (Refereed)
Abstract [de]

Auch wenn allüberall von Bildung die Rede ist und vielfältige Komposita wie Bildungspolitik, Bildungsnotstand, Bildungseinrichtung, Bildungsplan etc. das schlichte Gegebensein oder auch nicht Gegebensein von Bildung suggerieren mögen, besteht zur Frage, was Bildung ist, keineswegs Konsens.

Der Bildungsbegriff ist in Diskurse und damit in Wissens- und Machtverhältnisse eingeflochten und er ist in seiner Abhängigkeit von vielfältigen Lebensbedingungen und von den Bildungsinhalten auch per se einem steten Wandel unterworfen. – In der Schule heute werden individuelle Bildungsprozesse in der Regel an ihren Outputs bemessen. Von einem bestimmten zu erbringenden Output her, so wird es europaweit gefordert, solle auch der Input bzw. sollen die in der Schule zu initiierenden Bildungsprozesse konzipiert werden. Die Annahme, dass Resultate solcher Bildungsprozesse sichtbar und messbar sind, führt zu einem zunehmend stark ausgeprägten Bemühen um deren optimale Steuerung. Zugleich wird im Zuge einer Anwendung kognitivistischer und konstruktivistischer Lerntheorien eine radikale Individualisierung des Lernens propagiert. In Anbetracht gesellschaftlicher Notwendigkeiten wird lebenslanges Lernen gefordert. Die besagte Steuerung wird also zunehmend im Sinne einer Selbststeuerung den Lernenden bzw. sich bildenden Individuen überantwortet. Übersehen wird dabei die Komplexität einer jeden Persönlichkeits- und Subjektwerdung. In dieser Buchreihe ermöglicht es die eingenommene Perspektive auf leiblich fundierte Erfahrungsvollzüge, in der Schule stattfindenden Bildungsprozessen auf die Spur zu kommen.

Place, publisher, year, edition, pages
Oberhausen: Athena Verlag, 2010. , 148 p.
Series
Pädagogik: Perspektiven und Theorien, 16
Keyword [de]
Körperlichkeit, Wissensformen, Bildung
National Category
Educational Sciences
Research subject
Pedagogics and Educational Sciences
Identifiers
URN: urn:nbn:se:lnu:diva-60449ISBN: 978-3-89896-407-4 (print)OAI: oai:DiVA.org:lnu-60449DiVA: diva2:1070755
Available from: 2017-02-02 Created: 2017-02-02 Last updated: 2017-02-15Bibliographically approved

Open Access in DiVA

No full text

Other links

Publisher's website

Search in DiVA

By author/editor
Kraus, Anja
By organisation
Department of Education
Educational Sciences

Search outside of DiVA

GoogleGoogle Scholar

Total: 80 hits
CiteExportLink to record
Permanent link

Direct link
Cite
Citation style
  • apa
  • harvard1
  • ieee
  • modern-language-association-8th-edition
  • vancouver
  • Other style
More styles
Language
  • de-DE
  • en-GB
  • en-US
  • fi-FI
  • nn-NO
  • nn-NB
  • sv-SE
  • Other locale
More languages
Output format
  • html
  • text
  • asciidoc
  • rtf